Buchempfehlungen

Ein Blick in virtuelle und reale Buchhandlungen hinterlässt eher Verwirrung als Erhellung. In regelmäßigen Abständen stelle ich Ihnen lesenswertes vor:

Das Ernährungskonzept, das zu Herzen geht!
"Herzerkrankungen sind vermeidbar. Wer bereits darunter leidet, kann ihr Fortschreiten stoppen und die heimtückischen Folgen rückgängig machen. Und all dies ist ohne teure Eingriffe und mit minimaler medikamentöser Behandlung möglich. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Ernährung."
Caldwell B. Esselstyn hat ein wahrhaft revolutionäres Herz-Ernährungsprogramm entwickelt: rein pflanzlich, ohne Fette - vegan. Die Wirksamkeit seines Ernährungskonzepts hat er in über zwei Jahrzehnten und vielen Studien bewiesen. Die Teilnehmer seiner ersten Studie, sind auch heute - 20 Jahre später! - trotz schlechter Prognosen immer noch frei von Beschwerden.
Esselstyns Botschaft ist dabei so einfach wie radikal: Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand, denn wer anders isst, erkrankt erst gar nicht am Herzen. Und wer seine Ernährung nach einem Herzinfarkt umstellt, hat beste Chancen, ohne Medikamente und ohne Operation ein gutes, gesundes Leben zu führen.

 

ISBN-13: 978-3946566120
ISBN-13: 978-3946566120

Die meisten aller frühzeitigen Todesfälle lassen sich verhindern und zwar, wen wunderts?, durch einfache Änderungen der eigenen Lebens- und Ernährungsweise. Dr. Michael Greger, international renommierter Arzt und Ernährungswissenschaftler lüftet in seinem Buch das am besten gehütete Geheimnis der Medizin: Wenn die Grundbedingungen stimmen, kann sich der menschliche Körper selbst heilen. In seinem Buch analysiert Greger die häufigsten 15 Todesursachen der westlichen Welt, zu denen z. B. Herzerkrankungen, Krebs, Diabetes, Bluthochdruck und Parkinson zählen, und erläutert auf Basis der neuesten wissenschaftlichen Forschungsergebnisse wie diese verhindert, in ihrer Entstehung aufgehalten oder sogar rückgängig gemacht werden können. Darüber hinaus erklärt er auf verständliche und humorvolle, aber stets wissenschaftlich fundierte Weise, welche Lebensmittel besonders wertvoll und gesund für die verschiedenen Organe und Funktionen des menschlichen Körpers sind und wie diese am besten kombiniert und verzehrt werden können. 

Ein tolles Buch - Prädikat: Pflichtlektüre für jeden Arzt - aber auch jeden interessierten oder betroffenen Laien.

ISBN-13: 978-3865817341
ISBN-13: 978-3865817341

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, wie es möglich ist, dass alles immer billiger wird? Michael Carolan hat darauf eine simple Antwort: Es ist nicht möglich! Die Dinge und ihre Herstellung werden nicht billiger – ihre Kosten werden nur immer besser versteckt. Eindringlich und unterhaltsam schildert Cheaponomics die ökonomische und soziale Sackgasse, in die wir uns mit dem Billigwahn manövriert haben, und zeigt Auswege auf.

Michael Carolan ist Professor für Soziologie an der Colorado State University. Er beschäftigt sich mit den negativen sozialen und ökologischen Auswirkungen niedriger Preise. Sein persönlicher Albtraum des Billigwahns ist der US-Riese Walmart, wo er immer wieder 'bizarres Anschauungsmaterial' für seine Vorlesungen entdeckt.

ISBN-13: 978-3830482567
ISBN-13: 978-3830482567

Der Titel ist ein bisschen sperrig und nicht besonders sexy. Dafür punktet der Inhalt! Alexandra Kuchenbaur beschreibt hierin sehr anschaulich und nachvollziehbar die Zusammenhänge Mensch-Nahrung-Gesundheit.

"Wir haben keinerlei Einfluss darauf, was in unserem Körper passiert, wenn wir Tierprodukte essen. Wir können nicht kontrollieren, wie Tiere in Großbetrieben gehalten werden. Wir können der Pharmaindustrie keine Vorschriften machen. Wir können die Medikamenten-gaben in der Tiermast nicht reglementieren. Aber wir können eines tun, das eine unglaubliche Rückwirkung hat: Wir können aus dem ganzen System aussteigen, indem wir unsere Ernährung ändern."

 

 


- DAS Grundlagenwerk zur veganen, vollwertigen Ernährung
- Die wissenschaftlichen Zusammenhänge zwischen tierischer Nahrung, menschlichem 

  Stoffwechsel und Krankheitsentwicklung
- Warum Mensch, Tier, Natur und Umwelt untrennbar miteinander verbunden sind
- Wie vollwertige Pflanzenkost unsere körperliche und seelische Gesundheit fördert"

 

Mein Fazit: Unbedingt lesenswert!

ISBN-13: 978-3550080418
ISBN-13: 978-3550080418

Mein neues Lieblingsbuch! Und das nicht nur für Leute, die sich beruflich mit der Verdauung beschäftigen!

"Ausgerechnet der Darm! Das schwarze Schaf unter den Organen, das einem doch bisher eher unangenehm war. Aber dieses Image wird sich ändern. Denn Übergewicht, Depressionen und Allergien hängen mit einer gestörten Balance der Darmflora zusammen. Das heißt umgekehrt: Wenn wir uns in unserem Körper wohl fühlen, länger leben und glücklicher werden wollen, müssen wir unseren Darm pflegen. Das zumindest legen die neuesten Forschungen nahe. In diesem Buch erklärt die junge Wissenschaftlerin Giulia Enders vergnüglich, welch ein hochkomplexes und wunderbares Organ der Darm ist. Er ist der Schlüssel zu einem gesunden Körper und einem gesunden Geist und eröffnet uns einen ganz neuen Blick durch die Hintertür." 

Und das macht sie so schön kurzweilig und witzig, dass ich es euch unbedingt empfehlen muss! Ich finde ja, die Ärzte können sich von ihr mal eine große Scheibe abschneiden, was die Verständlichkeit der Erklärungen angeht!

ISBN 978-3-86336-031-3
ISBN 978-3-86336-031-3

Wer dieses Buch gelesen hat, sieht die schöne, bunte Werbewelt auf den Verpackungen der Lebensmittelindustrie mit anderen Augen.

Rindfleischsuppe ohne Rindfleisch, Erbeerjoghurt, der Erdbeeren nur vorgaukelt, Alpenmilch aus Schleswig-Holstein oder Hofhühner aus der Geflügelfabrik - die Lebensmittelindustrie täuscht und trickst mit irreführenden Produktangaben. Häufig ist nicht mal das Kleingedruckte der Zutatenliste ehrlich, geschweige denn verständlich. Was hilft? Selber machen! 

Gibt es auch als eBook.

Suchtstoff Zucker: Forschungen zeigen, dass schon Kinder auf Abhängigkeit programmiert werden, oft bereits im Mutterleib. Viele essen Zucker, ohne es zu wollen, versteckt als Konservierungsstoff in Industrienahrung. Die Lawine rollt: Weltweit leiden immer mehr Menschen an den Folgen des Zuckerkonsums. Unabhängige Wissenschaftler warnen vor den Risiken, u.a. vor Übergewicht, Alzheimer, Krebs. Und vor allem: der Zuckerkrankheit Diabetes. 44 Milliarden Euro kostet sie jährlich allein in Deutschland. Die Zucker-Mafia: Seit Jahrzehnten hat die Zucker-Lobby die Politik im Griff. Der Verkauf wird gefördert, die Nebenwirkungen werden verharmlost, mit freundlicher Unterstützung von Staat und Wissenschaft. Grimm macht erstmals den skandalösen Zusammenhang von staatlicher Zuckerförderung und Volkskrankheiten öffentlich. Hans-Ulrich Grimm zeigt die globalen Verflechtungen auf, er berichtet über die Leiden der Opfer, die Interessen im Hintergrund und die Auswege aus der Zuckerfalle.

 

 

»Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel« beleuchtet der in diesem Monat erschienene »Fleischatlas«, ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt- und Naturschutz und der Monatszeitung Le Monde diplomatique. 20 Artikel analysieren globale Zusammenhänge und Folgen der industriellen Tierhaltung und untermauern diese mit zahlreichen Daten und Statistiken.

Insgesamt bietet der Fleischatlas einen tiefen Einblick in das Thema Massentierhaltung. Der Fokus liegt dabei auf den Mechanismen des weltweiten Fleischmarkts. Leser, die sich bereits mit diesen Themen auseinandergesetzt haben, werden keine grundlegend neuen Zusammenhänge kennenlernen. Dennoch bietet der Fleischatlas außer einer guten, zusammenfassenden Darstellung sicherlich den meisten von uns auch neue und interessante Informationen.

Der »Fleischatlas. Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel« steht zum Download bereit und kann kostenlos als Printfassung bestellt werden.

ISBN-13: 978-3442173167
ISBN-13: 978-3442173167

Kein Fleisch macht glücklich

Die Albert Schweitzer Stiftung schreibt darüber (und ich kann es nicht besser formulieren;):

»Von einem, der auszog, um den Konsum von Fleisch zu hinterfragen und der bei seiner Rückkehr nicht nur den Fleischkonsum, sondern den generellen Konsum sämtlicher tierlicher Nahrungsmittel infrage stellt« – so oder so ähnlich könnte ein zusammenfassender Satz über »Kein Fleisch macht glücklich« lauten. Welche Grundposition Andreas Grabolle am Ende seines Buches einnimmt, dürfte durch dessen Titel von vornherein klar sein. Zu viel über das Buch verraten wird an dieser Stelle sicherlich auch nicht mit dem Hinweis, dass letztlich nicht nur der Fleischkonsum vom Autor hinterfragt wird. ...

Andreas Grabolle fragt, er recherchiert, er probiert, er kommuniziert, er zeigt faktenreich auf. Und: Er findet auf diesem mustergültigen Weg zunächst einmal für sich allein eine klare Antwort auf die eingangs erwähnte Frage nach dem menschlichen Recht, Tiere zu essen. Ohne den moralischen Zeigefinger zu heben oder gar mit der moralischen Faust auf den Tisch zu hauen, lotet er die Konsequenzen seiner Handlungen für sich aus und kommt dabei in der Ernährungsfrage zu einem Ergebnis, das über die ihm zugrunde liegenden Fakten und Faktoren auch die Leser des Buchs dazu anzuregen vermag, ihr eigenes Ernährungsverhalten verstärkt zu überdenken.

ISBN-13: 978-3570501085
ISBN-13: 978-3570501085

Kein Brot für die Welt

liefert einen guten Überblick über die Zusammenhänge von Klima, Politik, Agrobusiness und Welthunger. Gleichzeitig veranschaulicht der Autor Wilfried Bommert die Möglichkeiten, dem Welthunger entgegenzuwirken - wenn diese Ideen auch leider von Lobbyisten und Politikern großteils torpediert und ignoriert werden.

 

Kurzbeschreibung (aus Amazon):

Noch sind unsere Lebensmittelmärkte gut bestückt, aber die globalen Getreide- und Reisreserven sind bereits aufgebraucht. Kehrt der Hunger in die Welt zurück?
Angesichts wohl gefüllter Regale in unseren Supermärkten kaum vorstellbar, aber die Zeiten einer gesicherten Welternährung gehen zu Ende. Seit zwei Jahren explodieren die Preise für Reis, Mais und Weizen. Allein in den letzten sechs Monaten haben sie sich verdoppelt. In Asien reichte das Haushaltsgeld 2006 noch für drei Säcke Reis, heute reicht es kaum noch für einen. In China und Australien verdorren ganze Landstriche aufgrund der Klimaveränderung. In Indonesien und Malaysia riefen die Regierungen zur Rationierung auf. Bis jetzt wirkt sich die herannahende Katastrophe vor allem auf die armen Länder aus. Doch wenn die reichen Industrieländer abwarten, bis die Auswirkungen bei ihnen ankommen, wird es zu spät sein.

 

Mein Fazit: Sehr lesenswert!!

 

ISBN-13: 978-3426275566
ISBN-13: 978-3426275566

Wieder mal ein sehr gut recherchiertes und anschauliches Buch von Hans-Ulrich Grimm

Pressestimmen

"Ein Buch, das einem den Genuss an industriell aufgehübschten Lebensmitteln vergällt und Lust auf Naturbelassenes und Selbstkochen macht." Deutschlandradio Kultur, 05.03.2012

Kurzbeschreibung

Wussten Sie, dass die Herzschutz-Margarine dem Herzen, und der ACE-Saft dem Embryo schaden kann? Wussten Sie, dass dem Essen zugesetztes Kalzium vielleicht einen Knochenbruch verhindert – aber ebenso vielleicht einen Herzinfarkt bewirkt? Wussten Sie, dass es in Deutschland pro Jahr mehr Vitamintote als Verkehrstote gibt? Hans-Ulrich Grimm deckt auf, was im Functional Food wirklich wirkt – und was den Konsumenten droht. Schon rechnen Versicherungen mit steigenden Krankheitskosten sowie Produkthaftungsfällen und stufen die angeblichen Gesund-Produkte aus dem Supermarkt als Risiko ein. Grimm zeigt, wie die Geschäftsstrategien der Industrie unsere Gesundheit aufs Spiel setzen. Er leuchtet die Wirklichkeit hinter der Werbefassade aus und untersucht die Methoden der Irreführung. Und Grimm recherchiert, wie Wissenschaftler aus staatlichen Instituten und den Labors der Konzerne sich verbrüdern – zum Schaden von ernährungsbewussten Verbrauchern.

Die Dukan Diät: Das sagt der Stern dazu:

Die Hauptsaison fürs Abspecken hat begonnen. Diesmal kommt der Diät-Hype aus Frankreich, wo ein gewisser Pierre Dukan schon Millionen Französinnen von Hüft- und Bauchspeck befreit haben soll. Zur prominenten Fan-Gemeinde, so verheißen die PR-Trommeln, zählen Promi-Mütter wie Gisele Bündchen oder Jennifer Lopez, die ihre postnatalen Luxuskkörper angeblich der Dukan-Methode verdanken. Was das heißt? Weitgehender Verzicht auf Fett, Kohlenhydrate, Obst und Gemüse. Dafür Eiweiß satt. Ach ja, viel trinken (Wasser) nicht vergessen. Wer die einseitige Nahrungszufuhr durchhält, wird mit Gewichtsverlust belohnt. Alle anderen erleben wenigstens einen umfassenden Vitaminschwund. Die französiche Lebensmittelbehörde hat die Methode übrigens als gesundheitsgefährdend eingestuft. Darauf einen dreifachen Magermilchpulver-Shake!

 

Nach Durchsicht des Buches habe ich dem nichts hinzuzufügen!!

 

ISBN 978-3-550-08854-4
ISBN 978-3-550-08854-4

Das egoistische Gehirn: In einzigartigen Studien hat der Hirnforscher, Internist und Diabetologe Achim Peters nachgewiesen, welch zentrale Rolle unser Gehirn bei der Energieverteilung im Körper spielt und stellt die These auf, das Diäten nichts bringen. Außerdem erklärt er sehr anschaulich und auch für Laien gut verständlich die Zusammenhänge zwischen Emotionen und unserem Körpergewicht. Dieses Buch ist eine aufregende Entdeckungsreise zu uns selbst.

ISBN 3-426-2728-5
ISBN 3-426-2728-5

Die Ernährungslüge: Voller Bauch, leeres Hirn: Nicht immer ist bei industrieller Kost drin, was draufsteht. So werden zum Beispiel Nahrungsmitteln lebenswichtige Stoffe entzogen, die wir für unsere grauen Zellen brauchen, dafür werden Chemikalien eingebaut, die dem Gehirn schaden. Oft nur deshalb, um die Produkte für den Supermarkt länger haltbar zu machen. Hans-Ulrich Grimm klärt über Risiken und Gefahren der schönen neuen Nahrungswelt auf. Er zeigt, wie schon eine einzige Mahlzeit unsere Hirntätigkeit beeinflussen kann, welch fatale Wirkung Glutamat und Farbstoffe haben und warum Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson immer häufiger mit der schlechten Qualität unseres Essens in Verbindung gebracht werden.

 

 

ISBN-13: 978-3927344914
ISBN-13: 978-3927344914

The China Study: Ein Buch über eine groß angelegte epidemiologische Studie von Colin T. Campbell, Professor für Biochemie (The China Study). Die in dem Buch beschriebene Studie untersucht die Beziehung zwischen dem Verzehr von tierischen Erzeugnissen und Krankheiten wie Krebserkrankungen (Brust-, Prostata-, Enddarm), Diabetes, Herz-, Kreislauferkrankungen, Fettleibigkeit, Autoimmunerkrankungen, Osteoporose oder degenerativen Gehirnerkrankungen. Campbell und sein Team kamen zu dem Ergebnis, dass selbst geringe Mengen tierischer Produkte bereits einen signifikanten Einfluss auf chronische Erkrankungen haben. Sie empfehlen eine vegane Ernährung , also die Vermeidung des Konsums von Fleisch, Geflügel, Eiern und Milch, um unterschiedlichste Krankheiten zu verhindern. Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass schon eine Senkung des Anteils an tierischen Lebensmittel in der Nahrung gesundheitliche Vorteile mit sich bringt.

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Instagram

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im November gibt`s: 

Brokkoli, Chicorée, Chinakohl, Endivien, Feldsalat, Fenchel, Grünkohl, Kohlrabi, Kürbis, Lollo Rossa, Möhren, Porree, Radicchio, Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rucola, Spinat, Spitzkohl, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Apfel, Birne,Quitten

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011