Das Geheimnis des Brokkoli

Kreuzblütler wie Brokkoli, Blumenkohl, Rosenkohl etc. sind sehr gesund - das wissen wir. An den wichtigen Pflanzenstoff Sulfarophan kommen wir aber nur, wenn wir geschnittenen Brokkoli & Co. 40 Minuten ruhen lassen bevor er gekocht wird. Oder man gibt über das fertige Gericht etwas Senfpulver.

 

Zutaten für 2-3 Portionen

Vorbereitung 40 Min.

Kochzeit 10 Min.

 

Zutaten

500 g grüner Spargel, 1 mittelgroßer Blumenkohl, 100 g TK- Erbsen, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 4 EL Olivenöl, 250 g Gemüsebrühe, 2 EL weißes Mandelmus, Saft ½ Zitrone, 2 ½ EL Hefeflocken, Salz, Pfeffer, 3 EL Mandelblättchen

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Blumenkohlröschen abschneiden und mit einer groben Reibe oder in einem Mixer so zerkleinern, dass die Konsistenz an Reis erinnert. Im Mixer hierfür portionsweise ein paar Mal kurz den Turbo einschalten, den Blumenkohl nicht zu fein pürieren! Ca. 40 Minuten ruhen lassen.

 

Die unteren Enden des Spargels an der Sollbruchstelle abbrechen. Den Rest schälen, die Köpfe abschneiden und beiseite legen. Die Stangen klein schneiden und in einem kleinen Topf mit Salzwasser weich kochen.

 

Die Erbsen mit heißem Wasser übergießen und ziehen lassen.

 

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, Öl in einer hohen Pfanne mit Deckel erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten. Den Blumenkohl dazu geben und kurz mit dünsten.

 

Jetzt das Kochwasser des Spargels und ggf. etwas Gemüsebrühe angießen, Deckel schräg auf die Pfanne legen, sodass der Wasserdampf abziehen kann und knapp 10 Minuten köcheln lassen. Der Blumenkohl sollte noch ein wenig Biss haben und auch keine Brühe mehr übrig sein.

 

Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Danach die Spargelspitzen in der Pfanne mit 2 EL Öl braten bis sie gar sind.

 

Spargelstücke in ein hohes Gefäß geben. Mandelmus, Zitronensaft und Hefeflocken dazu geben und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte das Mus zu dick sein, etwas Wasser dazu geben.

 

 

Die Erbsen zum Blumenkohl geben. Die Spargelmus darüber verteilen und vorsichtig unterheben. Auf Teller verteilen und mit den Spargelspitzen und Mandelblättchen servieren.

 

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im Juli gibt`s: 

Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Chinakohl, Dicke Bohnen,  Eisbergsalat, Erbsen, Fenchel, Gurke, Kohlrabi, Kopfsalat, Lollo Rossa und Bionda, Mangold, Möhren, Porree, Radieschen, Rettich, Spinat, Spitzkohl,  Tomaten, Weißkohl, Zucchini

Obst: Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Pflaumen, Stachelbeeren

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011