Proteine - Proteine

Die am häufigsten gestellte Frage an einen Veganer lautet: Und woher bekommst du dein Eiweiß? Als wenn ausschließlich Fleisch und Milchprodukte Eiweiße liefern würden. Tatsächlich sind wir mit Eiweiß in der Regel überversorgt, was zu Problemen mit den Nieren und diversen anderen Erkrankungen führt. Und tatsächlich ist pflanzliches Eiweiß viel bekömmlicher, auch wenn es nicht ganz so hochwertig ist wie tierisches. Da hilft geschicktes Kombinieren. Diese Tortilla ist ein super Eiweiß-Lieferant durch die Kombi verschiedener Aminosäuren aus Kartoffeln und Kichererbsen.

Spanische Tortilla
Spanische Tortilla

 

 

 

Zubereitung ca. 20 Minuten + 40 Minuten im Ofen 

Zutaten für 4 Personen

3-4 Pellkartoffeln vom Vortag, 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 150 g Räuchertofu, ½ Paprika, 3 Champignons, 2 Tomaten, 2-3 EL Mais, 300 g Kichererbsenmehl, 500-600 ml kaltes Wasser, 2 EL Hefeflocken, 2 TL Kala Namak (Schwefelsalz), 1 TL Zwiebelgranulat, 1 TL Knoblauchpulver, Salz, Pfeffer, 4 EL Olivenöl, optional: frische Kräuter wie Petersilie, Keimlinge

 

Flache Auflaufform oder große, ofenfeste Pfanne

 

Zubereitung

 

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Räuchertofu in kleine Würfel schneiden. Das Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden.

 

In einer Pfanne 2 EL Olivenöl etwas erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Räuchertofu dazu geben und kräftig anbraten. Das Gemüse dazu geben und kurz mit braten. Etwas auskühlen lassen.

 

Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben, Hefeflocken, Kala Namak, Zwiebelgranulat und Knoblauchpulver unterrühren. Soviel Wasser dazu geben, das der Teig nicht zu flüssig aber auch nicht zu fest ist. Er sollte schon fließen. 2 EL Öl unterheben und mit Pfeffer und Salz abschmecken.

 

Die Kartoffeln schälen und in eine gefettete Form oder ofenfeste Pfanne schichten. Das gedünstete Gemüse unter den Kichererbsenteig rühren und auf die Kartoffeln geben. Glatt streichen und im Ofen 30 Minuten bei 200°C backen. Dann 10 Minuten bei Unterhitze backen.

 

 

Auf Teller anrichten, mit Kräutern und Keimlingen bestreuen. Dazu schmeckt Kräuterquark und ein frischer grüner Salat.

 

Diese Tortilla ist ein prima Resteverwerter. Beim Gemüse kann man je nach Verfügbarkeit flexibel sein. 

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Instagram
© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im September gibt`s: 

Blumenkohl, Bohnen, Brokkoli, Chinakohl, Dicke Bohnen, Eisbergsalat, Endivien, Feldsalat, Fenchel, Gurken, Kohlrabi, Kopfsalat, Kürbis, Lollo Rossa, Mangold, Möhren, Porree, Radicchio, Rettich, Rotkohl, Rucola, Spinat, Spitzkohl, Stangensellerie, Tomaten, Weißkohl, Zucchini

Obst: Apfel, Birne, Brombeeren, Himbeeren, Mirabellen, Pflaumen, Preiselbeeren