Die üblichen Beilagen kennt man ja: Reis, Nudeln und Kartoffeln. Wie wär`s denn mal mit Getreide oder Pseudogetreide wie Amaranth, Couscous, Bulgur, Hirse etc. pp.? Diese vielfältigen Kraftprotze bringen nicht nur reichlich Nährstoffe, sondern auch Abwchslung auf den Teller.

Amaranth mit Tomaten-Bohnen

 

Für 3-4 Portionen
Zubereitungszeit 45 Min. 
Zutaten 
150 g Amaranth, 300 ml Gemüsebrühe, 2 Stangen Sellerie, 1 mittelgroße Möhre, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, 1 kleines Glas Rotwein, 400 g stückige Tomaten (Tetrapack), 120 g weiße Bohnen (Glas), 2 EL Kapern, 4 Blätter Salbei, einige Sellerieblätter, Salz, Pfeffer, 3 EL Pinien- oder Zedernkerne 

 

Den Amaranth mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen, 30-40 Minuten leicht köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.

 

Inzwischen Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Sellerie waschen, evtl. Fäden abziehen und fein würfeln. Möhre ebenfalls schälen und fein würfeln.

 

Öl in einer Pfanne mit Deckel oder in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Möhre darin 3 Minuten anschwitzen. Das Tomatenmark dazu geben und 2 Minuten anrösten, dann mit dem Rotwein ablöschen und diesen einkochen lassen.

 

Wenn der Wein fast ganz verkocht ist, die Tomaten dazu geben, Deckel auflegen und auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Kapern, Salbei und Sellerieblätter hacken und zu den Tomaten geben. Mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Pinien- oder Zedernkerne in einer Pfanne ohne Fett goldgelb anrösten.

 

Wenn der Amaranth fast gar ist, die Bohnen zu den Tomaten geben und kurz erwärmen. Evtl. noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Amaranth auf Teller verteilen, Tomaten-Bohnen darauf geben und mit den Pinien- bzw. Zedernkernen bestreuen.

 

Dazu passt ein bunter Salat und eingelegter Tofu nach Feta-Art oder eingelegter Feta.

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Instagram

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im Dezember gibt`s: 

Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Möhren, Porree, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Apfel, Birne

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011