Bananenbrot ohne Zucker

 

Die Deutschen essen im Schnitt 34 kg Zucker im Jahr - das sind 100 g täglich und somit das Vierfache der Empfehlung der WHO. Gerade der versteckte Zucker ist tückisch - selbst in Pizza, Soßen und vielen anderen herzhaften Nahrungsmitteln ist er zu finden.

Um so wichtiger, gezielt Zucker einzusparen. Man kann auch mit Obst prima süßen - Obst enthält zwar auch Glukose und Fruktose, wird aber anders verstoffwechselt. Studien geben den Hinweis, dass Obst zur Gewichtsreduzierung beitragen kann und mit Übergewicht und Diabetes nicht in Zusammenhang steht.

 

Zutaten für eine Kastenform

Vorbereitung 10 Min.

Backzeit 50-60 Min.

 

280 g Dinkelvollkornmel, 3 TL Backpulver, 1 TL Zimt, 1 Prise Salz, 1 TL Vanille, 50 g gehackte Walnüsse, 50 g Kakaonibs, 50 g Kokosöl, 80 g weiche Datteln, 80 ml Mandelmich, 4 reife Bananen

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Backofen auf 180°C vorheizen.

 

Die trockenen Zutaten mischen.

 

 

Pflanzenmilch mit Kokosöl, Datteln und 3 Bananen im Mixer oder mit Pürierstab pürieren. Die Datteln sollten schön klein püriert sein. 

 

Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden oder einfetten und mehlen. 

 

Den Teig einfüllen. Eine Banane schälen, längs halbieren und in Stücke schneiden. Auf dem Teig verteilen und etwas eindrücken.

 

Für 50-60 Minuten backen - Stäbchenprobe nicht vergessen.

 

Schmeckt super mit Nussmus - als Frühstück, zu Kaffee und Kuchen oder einfach zwischendurch.

 

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im April gibt`s: 

Chicorée, Gurke, Lollo Rossa und Bionda, Radieschen, Rhabarber, Rucola, Spargel, Spinat, Tomaten, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Äpfel

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011