Frei nach Dr. Greger: daily dozen-Schüssel

Das tägliche Dutzend ist eine Eselsbrücke für all jene, die sich gesund und ausgewogen ernähren möchten. Das tägliche Dutzend setzt sich zusammen aus Hülsenfrüchten, Beeren, Früchten, Kreuzblütler, Blattgemüse, anderes Gemüse, Ölsaaten, Nüssen, Vollkorngetreide und Wasser - die tägliche Umsetzung ist selbst für mich nicht immer einfach. Aber dieses System gibt uns eine Leitplanke - zusätzlich kann eine App bei der Umsetzung helfen.

Aus dem Urlaub bringe ich mir meist Gewürze und Gewürzmischungen mit, die ich gerne einsetze. Die in diesem Rezept genannten sind optional und man kann gerne selber experimentieren.

Cashew-Mozzarella
Cashew-Mozzarella

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

 

Zutaten 

Linsencurry: 1 kleiner grüner Blumenkohl, 1 Zwiebel, 1 kleine Tasse rote Linsen, 1 TL Gemüsebrühe, 1 EL Thaicurry-Gewürzmischung, 1 Dose Kokosmilch, 1 EL Kokosöl, Saft 1/2 Limette, Walnussgroßes Stück Ingwer

Grüne Bohnen: 200 g Buschbohnen, 1 Dose stückige Tomaten, 1 EL Tomatenmark, 100 ml Rotwein, 1 rote Zwiebel, 1 EL Olivenöl, 150 g Naturtofu, Salz, Pfeffer, 1 TL Gewürzmischung für Rührei

Salat: 250 g Babyspinat, 3 EL Olivenöl, 2 EL Balsamico bianco, Salz, 1 Knoblauchzehe

Pilze: 250 g Austernpilze, 3 EL Olivenöl, 1 EL BBQ-Gewürz

Weintrauben: 200 g kernlose Weintrauben, 1 EL Kürbiskernöl, Prise Salz

Bulgur: 150 g Bulgur (oder Quinoa oder Hirse), 1 EL geröstetes Sesamöl

Zusätzlich: gehackte und geröstete Mandeln oder Cashewkerne und Sprossen oder Petersilie

  

Zubereitung

 

Die Bohnen putzen und 8 Minuten in Salzwasser köcheln. Tofu würfeln und mit der Rührei-Gewürzmischung kurz braten. Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit einem EL Öl glasig dünsten. Tomatenmark kurz mit rösten, mit Wein ablöschen, einkochen lassen. Dann die stückigen Tomaten dazu geben und mit offenem Deckel 10 Min köcheln lassen. Zum Schluss die Bohnen und den Tofu unterheben und warm stellen.

 

Für das Curry den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, Zwiebel und Ingwer klein schneiden und in Kokosöl andünsten. Thai-Gewürzmischung  und Linsen dazu und kurz anrösten. Mit der Kokosmilch ablöschen, 1 TL Gemüsebrühe unterrühren, Blumenkohlröschen dazu und mit geschlossenem Deckel 10-15 Min leicht köcheln lassen, bis die Linsen anfangen zu zerfallen.

 

Die Pilze putzen und in Streifen reißen, mit Öl und Gewürzmischung vermengen und auf einem Backblech oder in einer Auflaufform im Ofen bei 200° C 10 Minuten rösten.

 

Den Bulgur (oder Hirse oder Quinoa) nach Packungsanleitung zubereiten. Das Sesamöl unterheben.

 

Die Weintrauben halbieren und mit Kürbiskernöl und Salz verrühren.

 

In einer Schüssel in die Mitte den Bulgur geben und außenherum die anderen Zutaten anordnen. Mit Nüssen und Sprossen und/oder gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

 

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im November gibt`s: 

Brokkoli, Chinakohl, Chicorée, Endivien, Feldsalat, Grünkohl, Kohlrabi, Lollo Rosso, Möhren, Porree, Radcchio, Rettich, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Rucola, Spinat, Spitzkohl, Tomaten, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Äpfel, Birnen, Quitten

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011