Bowls - Glücksschüsseln

Glücksschüsseln sind der Hammer! Sie vereinen alle Geschmäcker wie süß, sauer, salzig, scharf und umami mit unterschiedlichen Konsistenzen und Temperaturen - das ergibt ein irres Geschmackserlebnis!

Eigentlich braucht es keine Rezepte mit detaillierten Mengenangaben. Schaut, was die Küchenschränke noch so hergeben und kocht drauflos!  

Au-Ko-Spi-Pa-Trau ;)

 

Für 2 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Min.

Zutaten: 

Mandel-Quinoa: 100 g Quinoa, 2 EL gehackte Petersilie, Prise Salz, 4 EL Mandelsplitter, ½ TL geröstetes Sesamöl

Kokos-Kürbis: 2 EL Kokosöl, 2 cm frisch geriebener Ingwer, 1 Prise Zimt, ½ TL Kreuzkümmel, ¼ TL Chiliflocken, 200 g Hokaido-Kürbis in 2 cm Würfel geschnitten, 200 ml Kokosmilch, Salz, Pfeffer, Saft und Schale ½ Limette

Austernpilze: 200 g Austernpilze, 2 EL Bratöl, Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Spinat: 1 kleine Knoblauchzehe, 200 g Spinat, Muskat, Salz

Pastinakennudeln: 150 g Pastinake mit dem Spiralschneider geschnitten oder fein geraspelt, 2 EL Olivenöl, 2 EL frischer Orangensaft, 1 Prise Orangenschale, ½ TL Agavendicksaft, Salz Pfeffer

Kernöl-Trauben: 100 g kernlose Trauben halbiert, Prise Salz, 1 EL Kürbiskernöl

 

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

Alle Zutaten vorbereiten, schnibbeln und bereit legen. Ofen auf 200° C vorheizen.

 

Den Quinoa nach Packungsanweisung zubereiten. Mandelsplitter ohne Fett anrösten.

 

Während der Quinoa köchelt für den Kokos-Kürbis Öl in einem kleinen Topf erhitzen, Ingwer, Kreuzkümmel und Chili anbraten bis es schön duftet. Den Kürbis dazu geben und solange braten, bis er braun wird. Die Kokosmilch angießen und 10 Minuten köcheln lassen.

 

Die geputzten Austernpilze in einer Schüssel mit Öl, Salz, Pfeffer und Paprika mischen und in einer kleinen Auflaufform 10 Minuten im Ofen backen.

 

Für den Spinat die Knoblauchzehe fein hacken und in einem kleinen Topf ohne Fett anrösten. Den tropfnassen Spinat dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Deckel auflegen, etwas schütteln damit sich die Gewürze verteilen, von der Kochplatte ziehen und ruhen lassen.

 

Für die Pastinake die Zutaten für die Soße zusammen rühren und die Pastinakennudeln damit mischen.

 

Trauben mit Kürbiskernöl und Salz mischen.

 

Den Quinoa mit Mandelstiften und Petersilie mischen. Den Kürbis mit Limettensaft und –schale, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Alle Zutaten in einer flachen Schüssel anrichten und genießen.

 

Fe-Bro-Li-Kü-Hi-Te

 

Für 4 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 40 Min., 
Zutaten:

Rahmlinsen: 1 EL Bratöl, 1 kleine Zwiebel, 1 Stange Sellerie, 1 Möhre, 150 g Tellerlinsen, 250 ml Hafersahne, 2 EL Mandelmus, Salz, Pfeffer, 1 EL Essig

Tomatenhirse: 2 EL Tomatenmark, ½ TL geräuchertes Paprikapulver, 1 kleine Chili, 150 g Hirse, Salz

Gegrillter Kürbis: ½ Hokaido, je ½ TL gemahlenen Ingwer, Kurkuma, Koriander, Prise Zimt, Salz, 3 EL Bratöl

Fenchelsalat: 1 großer Fenchel, 2 EL gehackte Walnüsse, 2 Orangen, Salz, Pfeffer, 2 EL Leinöl

Tempeh: 200 g Soja- oder Lupinentempeh, 4 EL Kokosfett oder Bratöl, 1 kleine Knoblauchzehe, je ½ TL Paprika, Koriander, Kurkuma, Thymian, etwas Salz und Pfeffer

Brokkoli: 500 g Brokkoli, 2 EL Sesam

 

Alle Zutaten vorbereiten, schnibbeln und bereit legen. Ofen auf 200° C vorheizen.

 

Für die Rahmlinsen fein geschnittene Zwiebel, Sellerie und Möhre im Öl glasig dünsten. Linsen dazu geben und rühren, bis sie mit Fett überzogen sind. 200 ml Wasser und 100 ml Hafersahne dazu geben, aufkochen und 30 Min. leise köcheln lassen.

 

Für die Tomatenhirse das Tomatenmark und klein geschnittene Chili ohne Fett in einem kleinen Topf mit dem Paprikapulver anrösten. Die Hirse dazu geben, gut verrühren und mit 300 ml Wasser ablöschen. Salzen, 5 Minuten köcheln lassen. Von der Kochplatte ziehen und mit geschlossenem Deckel 10 Minuten ziehen lassen.

 

Für den Hokaido das Öl mit den Gewürzen verrühren. Den Kürbis in Spalten schneiden, mit dem Öl einpinseln und 10 Minuten im Ofen backen – einmal wenden.

 

Brokkoli 10 Minuten dämpfen. Sesam rösten bis er aus der Pfanne springt.

 

Den Fenchel in feine Streifen hobeln, die Orangen filetieren, dabei den Saft auffangen. Die Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie anfangen zu duften. Öl mit dem Saft, Salz und Pfeffer verrühren und mit dem Fenchel mischen.

 

Den Tempeh in Scheiben schneiden. Das Fett vorsichtig erhitzen, die Gewürze dazu geben und die Tempehscheiben goldbraun braten.

 

Die Linsen mit der restlichen Sahne, Mandelmus, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

 

 

Alle Zutaten in einer flachen Schüssel anrichten und genießen.

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Instagram

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im Dezember gibt`s: 

Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Möhren, Porree, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Apfel, Birne

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011