Obstsalat mal anders

Obstsalat ist was feines. Mittlerweile gibt es ihn schon fertig an vielen Obstständen und im Supermarkt. Da ist allerdings Vorsicht geboten, wegen der Keimbelastung. Aber habt ihr schon einmal warmen Obstsalat probiert? Das ursprüngliche Rezept ist von Edith Gätjen - ich habe es ein wenig abgewandelt. Und ja, für das Rezept werden tatsächlich gesalzene Cashewkerne verwendet - ein Gedicht!!

Warmer Obstsalat mit Tonkacreme

 

Für 4-6 Portionen

Zubereitungszeit: 30 Min. + 20 Min. Zeit zum Einweichen

Zutaten: 8 getrocknete Feigen, 2 EL getrocknete Kirschen oder Rosinen, 2 Orangen, 1 rosa Grapefruit, 1 Zitrone, 100 ml roter Saft, 2 Birnen, 2 Äpfel, 7 EL Rohrohrzucker, 50 g Cashewkerne gesalzen und gehackt

Für die Tonkacreme: 400 g Naturjoghurt, 100 g (Soja-)Schlagsahne, 2 Päckchen Vanillezucker, 1 EL Zitronensaft, Schale einer ½ Zitrone, 1 Tonkabohne

 

Feigen achteln und mit den Kirschen/Rosinen zusammen ca. 20 Minuten in etwas Wasser einweichen (wer mag und wenn keine Kinder mitessen kann Rum verwenden).

 

 

Die Schale einer halben Orange abreiben und mit dem Saft mischen.

 

 

Orangen, Grapefruit und Zitrone schälen und in Scheiben schneiden. Äpfel und Birnen mit einem Entkerner entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden.

 

Backofen auf 200°C vorheizen.

 

Obstscheiben in einer Auflaufform dachziegelartig einschichten, abgetropfte Trockenfrüchte und Saft darüber geben, mit 3 EL Rohrohrzucker bestreuen. Im Backofen ca. 25 Minuten backen.

 

Inzwischen für die Tonkacreme Joghurt mit Vanillezucker, Zitronensaft und –schale verrühren. Die Tonkabohne fein reiben und unterrühren. Sahne mit der Küchenmaschine aufschlagen und unter den Joghurt heben. Kühl stellen.

 

4 EL Rohrohrzucker in einer Pfanne vorsichtig karamellisieren, Cashewkerne dazu geben, gut verrühren. Kurz abkühlen lassen, mit einem Fleischklopfer oder Rollholz zerbröseln und kurz vor dem Servieren über den Obstsalat geben.

 

Den noch warmen Obstsalat mit der Tonkacreme servieren.

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Instagram

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im Dezember gibt`s: 

Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Möhren, Porree, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Apfel, Birne

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011