Herzhaft und süß - eine tolle Kombi

Die Pastilla ist eine marokkanische Spezialität, die zu besonderen Anlässen serviert wird. Normalerweise wird sie mit Taubenfleisch zubereitet. Ich packe Walnüsse, Kichererbsen und viele orientalische Gewürze in den leichten Filo- oder Yufkateig. Der Clou ist die Kombination aus herzhaft und süß, denn traditionell wird die Füllung mit Zimt und Honig oder Zucker abgeschmeckt.

Pastilla mit Walnüssen und Kichererbsen
Pastilla mit Walnüssen und Kichererbsen

Pastilla 

 

Zubereitungszeit: ca. 40 Min. + 30M in. im Ofen

Zutaten für 4 Personen


100 g Walnüsse, 250 g Kichererbsen (gekocht), 300 g Kartoffeln (mehlig kochend), 3 mittelgroße Möhren, 300 g Babyspinat, 2 Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, 1 walnussgroßes Stück Ingwer, 8 Blätter Filo/Yufkateig, 300 ml Gemüsebrühe, 3 EL Öl zum Braten, 50 g Margarine (z. B. Alsan), ½ Bund Petersilie, je 1 TL Muskat, Kurkuma, Korinader, 2 TL Zimt, ¼ TL Safran, 1 TL Harissapaste, 4 EL Agavendicksaft, Salz, Pfeffer, Puderzucker zum bestäuben

 

Zubereitung

 

Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften. Kichererbsen abspülen. Beides zusammen grob hacken oder in einer Küchenmaschine grob pürieren. Es sollte noch stückig sein. Beiseite stellen.

 

Kartoffeln schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Möhren putzen und grob reiben. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ingwer mit einem Löffel schälen.

 

Öl in einer weiten, hohen Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch anschwitzen. Den Ingwer dazu reiben. Muskat, Kurkuma, Koriander, Zimt und Safran dazu geben und anrösten, so dass es schön duftet. Dann Kartoffeln und Möhren dazu geben, mit der Brühe ablöschen und mit geschlossenem Deckel  15 Minuten köcheln lassen.

 

Den gewaschenen Spinat oben drauf legen, Deckel schließen und noch einmal 5 Minuten schmoren lassen, so dass der Spinat zusammen fällt.

 

Mit Salz, Pfeffer, Harissapaste und Agavendicksaft abschmecken, die Walnuss-Kichererbsen-Mischung und fein gehackte Petersilie dazu geben und alles gut vermengen.

 

Die Margarine schmelzen lassen. Ein Teigblatt ausbreiten, mit etwas Margarine bestreichen. Darauf das nächste legen und wiederholen, so dass 4 Blätter aufeinander liegen. Diese in eine gefettete Springform legen, so dass die Blätter überhängen. Darauf achten, dass sie nicht reißen. Jetzt die Füllung hinein geben, die überhängenden Teigränder darüber legen. Die restlichen Teigblätter wieder einzeln einfetten und übereinander legen, die Pastilla damit zudecken. Mit Margarine einpinseln und mit Puderzucker bestäuben.

 

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C (Ober-Unterhitze) 30 Minuten backen. Ggf. in den letzten Minuten mit Alufolie abdecken, damit der Teig nicht zu dunkel wird. 10 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

 

Aus der Form lösen und mit frischem Salat servieren. 

 

Kontakt: 0 30 - 20 27 57 04

oder

sonja-guse@sana-assindia.de

Instagram

Am besten schmeckt regionales, saisonales. Es wird reif geerntet und hat keine langen Wege. Im Dezember gibt`s: 

Chicorée, Chinakohl, Feldsalat, Grünkohl, Möhren, Porree, Rosenkohl, Rote Bete, Rotkohl, Weißkohl, Zwiebeln

Obst: Apfel, Birne

© Pitopia, Simone Voigt, 2011
© Pitopia, Simone Voigt, 2011